Direkt zum Inhalt springen
Umweltbewusst reisen mit Scandlines' neuem Kraftpaket

Pressemitteilung -

Umweltbewusst reisen mit Scandlines' neuem Kraftpaket

Scandlines’ neue Fähre „Berlin" für die Strecke Rostock-Gedser steht kurz vor der Inbetriebnahme. Nach der Indienststellung können Skandinavienreisende mit dem größten Kraftpaket der Ostsee auf der Route zwischen Deutschland und Dänemark verkehren. Die „Berlin" bietet nicht nur ein einzigartiges maritimes Erlebnis während der Überfahrt, sie bringt Reisende auch schnell und umweltfreundlich zu spannenden Zielen, wie zum Beispiel in die Metropolen Kopenhagen und Malmö oder zu attraktiven Urlaubsregionen wie der Dänischen Riviera an der Nordküste Seelands.

Naturerlebnisse haben einen hohen Stellenwert für viele deutsche Urlauber. Dieses Erlebnis beginnt bereits an Bord von Scandlines’ Fähren. Auf dem Sonnendeck können Reisende sich eine frische Brise um den Kopf wehen lassen, die Ostseewellen rauschen hören, Möwen beim Gleitflug beobachten und dabei die Seele baumeln lassen. Auch Naturschönheiten in Dänemark sind mit den Fähren von Scandlines leicht zu erreichen. Die Kalkgrube von Faxe beispielsweise, ein altes Korallenriff, in dem sich einst mehr als 500 Tierarten tummelten, ist nur eine Autostunde von Gedser entfernt. Und auf dem Weg dorthin empfiehlt sich ein Abstecher zum imposanten Kreidefelsen von Møn.

Natürlich schätzt man diese Naturwunder auch bei Scandlines und setzt daher maßgeblich auf umweltfreundlichen Fährverkehr. Dieser beinhaltet ein innovatives Hybrid-Antriebssystem, welches den traditionellen Dieselantrieb mit einem elektrischen Batterieantrieb kombiniert. Auf diese Weise können bis zu 15 Prozent der CO2- Emissionen eingespart werden. Trotzdem bringt das Kraftpaket „Berlin" noch immer 18.000 kW Leistung und transportiert mit 22 Knoten (rund 41 km/h) Reisende schnell und direkt nach Schweden und Dänemark. Auf der Route Puttgarden-Rødby hat Scandlines bereits alle vier Fähren auf das innovative Hybrid-Antriebssystem umgerüstet. Mit dem Hybrid-Antriebssystem ist die Reederei jedoch noch lange nicht am Ziel ihrer Vision einer emissionsfreien Zukunft. Für die kommenden Jahre plant Scandlines, die neuen Hybridfähren auf der Strecke Rostock-Gedser und später die Hybridfähren auf Puttgarden-Rødby zu Plug-in-Hybridfähren umzurüsten, um die Bordbatterien während des 15-minütigen Aufenthalts der Fähren im Hafen aufladen zu können. Dies ermöglicht, dass die Fähren in Küstennähe alleine durch Batterieantrieb betrieben werden können, womit sich wiederum erneut Emissionen einsparen lassen.

Um zukünftig einen vollkommen emissionsfreien Fährverkehr leisten zu können, investiert Scandlines in hohem Maße in Umwelttechnologien von morgen. Herkömmlicher Fährbetrieb war gestern, Scandlines’ innovatives Hybrid-Antriebssystem ist die Technik von heute, emissionsfreie Fähren sind die Zukunft.

Links

Themen

Tags


Über Scandlines

Scandlines steht als Symbol für eine historische und enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden seit 1872. Unter den Namen Scandlines und Scandlines Helsingør-Helsingborg werden heute drei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität und mit einer grünen Vision für die Zukunft vermarktet.

Das Kerngeschäft ist der effiziente und zuverlässige Transport für sowohl Passagiere als auch Frachtkunden. Im Fokus steht dabei Wertschöpfung für die Kunden an Bord der Fähren wie in den Scandlines-Shops an Land.

Mit mehr als 90.000 Abfahrten verteilt auf 12 Fähren transportierte Scandlines 2014 insgesamt 14,8 Millionen Passagiere, 3,2 Millionen Pkw, 900.000 Frachteinheiten sowie 60.000 Busse auf den Routen Puttgarden-Rødby, Rostock-Gedser und Helsingør-Helsingborg.

Pressekontakt

Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories