Direkt zum Inhalt springen
Scandlines: Herbstferien in Schweden zum Schnäppchenpreis

Pressemitteilung -

Scandlines: Herbstferien in Schweden zum Schnäppchenpreis

Kürzere, aber stimmungsvollere Tage: dafür ist das herbstliche Schweden berühmt. Die Reederei Scandlines hat die besten Tipps für eine Auszeit während des Herbsturlaubs bei unseren skandinavischen Nachbarn gesammelt.

Günstige Preise zur Anreise

Im Herbst profitieren Urlauber bei einer Reise mit Scandlines von den niedrigen Preisen in der Nebensaison. Ein Öresund-Ticket für einen Pkw inklusive neun Personen ist für die Fährüberfahrt nach Dänemark über Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser bereits ab 75,- EUR buchbar. Die Überfahrt auf der Scandlines-Route Puttgarden-Rødby dauert 45 Minuten, von Rostock nach Gedser setzen Reisende in rund zwei Stunden mit einer der beiden neuen Hybridfähren über. Mit dem Öresund-Ticket kombinieren Reisende die Vorteile einer flexiblen und bequemen Ostseeüberfahrt auf einer der beiden Fährlinien mit dem direkten Zugang nach Südschweden über die Öresundbrücke. Der Brücken-Voucher ist bereits im Fährticket enthalten und auf der Buchungsbestätigung mitgeteilt.

Wandern auf dem Kullaleden

Für Wanderungen in der Natur eignet sich der schwedische Herbst besonders. Die Stimmung auf den Wanderpfaden ist jetzt noch intensiver als in den Vormonaten. Wanderer finden in den schwedischen Wäldern Pilze und Beere am Wegesrand. Ein weiteres Plus: Die lästigen Mücken sind nahezu komplett verschwunden.

Einer der schönsten Pfade führt Wanderer von der Küste Helsingborgs bis zum Kullaberg. Die Kullen-Halbinsel zählt zu den eindrucksvollsten Naturschauplätzen in Südschweden. Wer gut zu Fuß ist, folgt dem Pfad weiter nach Osten bis nach Utvälinge. Der erstklassig zertifizierte Wanderweg, insgesamt 70 Kilometer lang, verläuft zwischen den Stadtzentren von Helsinborg und Höganäs und bietet traumhafte Panorama-Ausblicke auf den Öresund. Entlang der Strecke erleben die Reisenden das Beste von Südschweden: mittelalterliche Schlösser wie das Schloss Sofiero, kleine Fischerdörfer und bezaubernde Strände.

Fotosafari durch den Store Mosse Nationalpark

Ob auf den Holzwegen im schwedischen Hochmoor oder um einen der schönen schwedischen Seen herum, das goldene Licht und ein unvergleichlicher Farbenmix machen Schwedens Natur besonders im Herbst zu einem unvergesslichen Erlebnis. Damit wird sie zur idealen Kulisse für alle Hobbyfotografen, die gern Landschaften und Natur fotografieren. Im Storre Mosse Nationalpark, dem größten Moorgebiet Südschwedens, das aus mehreren Hochmooren und Seen besteht und von kleinen Wäldern umgeben ist, können Reisende auf Fotosafari gehen. Auf einer Größe von 7.740 Hektar verteilen sich 40 km Wanderwege, Vogelbeobachtungsstationen sowie ein Informationszentrum, in dem sich Besucher über die Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks und die Entstehung der Hochmoore informieren können. Gerade im Herbst halten sich zahlreiche Vogelarten in der Gegend auf, die nur darauf warten, abgelichtet zu werden. Einige Arten, die man vor Ort beobachten kann, kommen sonst nur im äußersten Norden Schwedens vor.

Städtetrip: Malmö

Die Herbstwanderungen und Angeltouren lassen sich ideal mit einem Städtetrip nach Malmö kombinieren. Besucher können hier entspannt in kleinen Boutiquen shoppen, in der Herbstsonne entspannen oder in einem der zahlreichen Cafés die Seele baumeln lassen. In Schwedens drittgrößer Stadt erleben Besucher das urbane Flair einer Großstadt, die sich den Charme und die Gemütlichkeit einer skandinavischen Kleinstadt erhalten hat. Ideal zur Anreise: Mit dem Öresundticket oder alternativ mit dem Schweden-Ticket von Scandlines (z.B. Puttgarden-Rødby + Helsingør-Helsingborg) erreichen Urlauber die schwedische Stadt bereits ab 75,- EUR.

Auch in der Nebensaison 2017 gelten die genannten Scandlines-Pkw-Tarife auf allen Routen jeweils für einen Pkw bis sechs Meter Länge inklusive bis zu neun Personen.

Links

Themen

Tags


Über Scandlines

Scandlines steht als Symbol für eine historische und enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden seit 1872. Unter den Namen Scandlines und Scandlines Helsingør-Helsingborg werden heute drei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität und mit einer grünen Vision für die Zukunft vermarktet.

Das Kerngeschäft sind effiziente und zuverlässige Transportdienstleistungen für sowohl Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Fokus steht dabei, Mehrwert für die Kunden an Bord der Fähren sowie in den Scandlines-Shops an Land zu schaffen.

Mit mehr als 90.000 Abfahrten verteilt auf 12 Fähren transportierte Scandlines 2016 insgesamt 15 Millionen Passagiere, 3,2 Millionen Pkw, 1 Million Frachteinheiten sowie 64.000 Busse auf den Routen Puttgarden-Rødby, Rostock-Gedser und Helsingør-Helsingborg.

Pressekontakt

Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories