Direkt zum Inhalt springen
V.l.n.r. MdB Ingo Gädechens, Scandlines Seniorkapitän Manuel Martin, Scandlines CEO Carsten Nørland, Scandlines Head of Corporate Communications Anette Ustrup Svendsen
V.l.n.r. MdB Ingo Gädechens, Scandlines Seniorkapitän Manuel Martin, Scandlines CEO Carsten Nørland, Scandlines Head of Corporate Communications Anette Ustrup Svendsen

Pressemitteilung -

Scandlines CEO Carsten Nørland empfängt Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens an Bord

Seit einem knappen halben Jahr ist Carsten Nørland CEO der deutsch-dänischen Fährreederei Scandlines. Bei seinem gestrigen Besuch an Bord der „Deutschland“ auf der Route Puttgarden-Rødby traf Nørland zum ersten Mal mit dem Ostholsteiner CDU-Abgeordneten Ingo Gädechens zusammen.

Bei einer gemeinsamen Fahrt über den Belt informierte der CEO über die aktuellen Entwicklungen bei Scandlines und stellte seine Arbeitsschwerpunkte in den kommenden Monaten vor.

„Ich freue mich, dass sich Herr Gädechens heute die Zeit für ein persönliches Kennenlernen mit mir genommen hat. Wir haben uns offen und klar über die verschiedenen Positionen und Herausforderungen von Scandlines unterhalten und werden den Kontakt weiter aufrechterhalten. Der Kontakt mit den Wahlkreisabgeordneten in Ostholstein ist für Scandlines wichtig, schließlich möchten wir nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft einen guten Beitrag zum Wohlstand in der Region leisten – nachhaltig und grün“, sagt Carsten Nørland, CEO Scandlines.

Carsten Nørland informierte den Abgeordneten über die Entwicklungspläne für den systemrelevanten Verkehr von Scandlines, insbesondere für eine emissionsfreie Frachtfähre auf der Vogelfluglinie, die 2024 geliefert werden soll. Ebenso berichtete Nørland über die Möglichkeit, langfristig auch die derzeitigen vier Passagierfähren auf der Vogelfluglinie auf emissionsfreien Betrieb umzurüsten. Während es auf der dänischen Seite sowohl die Energiepreise als auch die Infrastruktur ermöglichen, die neue Fähre elektrisch während der Hafenliegezeit zu laden, stehen auf deutscher Seite der Strompreis und die geringe Leistungsfähigkeit der Netzinfrastruktur auf Fehmarn einer Ausweitung des Projektes noch entgegen. Ebenso thematisiert wurde die zukünftige Anbindung des Hafens Puttgarden.

„Es steht außer Frage: Nicht nur in unserem Wahlkreis in Ostholstein, sondern für die gesamte Branche leistet Scandlines einen wertvollen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. Für mich ist klar: Auf politischer Seite müssen wir alles dafür tun, zukunftsorientierte Unternehmen wie Scandlines, die vorangehen und einen täglich sichtbaren Beitrag für die Menschen und die Entwicklung vor Ort leisten, mit ganzer Kraft zu unterstützen. Das gilt auch für Zukunftsfragen wie die Erreichbarkeit des Hafens Puttgarden, die für eine langfristige Sicherung des Projektes emissionsfreie Fähre klar und im Sinne der Zukunftspotentiale beantwortet werden müssen“, sagt Ingo Gädechens, MdB, CDU-Wahlkreisabgeordneter für Ostholstein.

Links

Themen

Kategorien


Über Scandlines

Scandlines ist eine moderne und innovative Fährreederei, die konsequent einer grünen Vision für die Zukunft folgt. Wir sind stolz auf unsere gute deutsch-dänische Zusammenarbeit, die, bezogen auf den maritimen Bereich, historisch bis in das Jahr 1872 zurückreicht.

Auf unseren zwei Fährrouten bieten wir eine hohe Frequenz und eine große Kapazität an. Sechs unserer sieben Fähren sind Hybridfähren und eine davon ist darüber hinaus mit einem innovativen Rotorsegel ausgestattet. Das alles trägt dazu bei, unsere Fähren grüner zu machen.

Unser Kerngeschäft besteht aus den effizienten und zuverlässigen Transportdienstleistungen sowohl für Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Mittelpunkt steht dabei immer, unseren Kunden ein einzigartiges Erlebnis zu bieten und all dieses ungeachtet davon, ob an Bord unserer Fähren oder in unseren BorderShops.

Auf über 41.500 Abfahrten mit sieben Fährschiffen transportiert Scandlines in einem normalen Jahr mehr als 7 Millionen Passagiere, 1,7 Millionen Pkw und circa 700.000 Frachteinheiten auf den Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser pro Jahr.

Pressekontakt

Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehörige Meldungen