Direkt zum Inhalt springen
Scandlines‘ BorderShop in Rostock öffnet am 02. Juni 2020

Pressemitteilung -

Scandlines‘ BorderShop in Rostock öffnet am 02. Juni 2020

Das lange Warten hat ein Ende: Nach mehr als zwei Monaten mit aufgrund der Corona-Pandemie eingeführten Restriktionen kann Scandlines den BorderShop in Rostock heute endlich wieder öffnen.

Seit der Grenzschließung Mitte März hat Scandlines den Betrieb aufrechterhalten, um Nahrungsmittel, Medikamente und andere lebenswichtige Waren zu transportieren. Ab dem 15. Juni wird die Grenze nach Dänemark auch wieder für Touristen aus Deutschland geöffnet. Der BorderShop in Rostock kann aber bereits heute seine Türen wieder öffnen.

Bei Scandlines steht die Sicherheit der Kunden stets an erster Stelle. Deshalb wurden reichlich Desinfektionsmittel, Plakate mit Ratschlägen zur Vermeidung der Übertragung des Virus und gut sichtbare Abstandsmarkierungen im BorderShop in Rostock angebracht. Zudem werden alle Stellen, die von vielen Händen berührt werden (Türgriffe, Geländer, Wasserhähne und Druckknöpfe zur Toilettenspülung) laufend mit Desinfektionsmittel gereinigt.

Um den vorgeschriebenen Mindestabstand einzuhalten, dürfen sich max. 120 Kunden gleichzeitig im BorderShop in Rostock aufhalten. Am Ein- und am Ausgang wird gezählt, um zu gewährleisten, dass die maximale Anzahl nicht überschritten wird.

In Deutschland ist es vorübergehend verpflichtend, in allen Geschäften einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Deshalb müssen alle Kunden einen Mund- und Nasenschutz in Form eines Schals oder einer Mundschutzmaske tragen, wenn sie sich im BorderShop aufhalten.

„Scandlines ist bezüglich der neuesten Sicherheitsmaßnahmen auf dem aktuellsten Stand und setzt stets die Vorgaben der Behörden korrekt um. Wir sind gut dafür gerüstet, unsere Kunden unter den gegebenen Bedingungen wieder willkommen zu heißen“, so Anette Ustrup Svendsen, Head of Corporate Communications bei Scandlines.

Der BorderShop in Puttgarden öffnet am 15. Juni 2020, dem Datum, ab dem alle deutschen Touristen ohne „triftigen“ Grund wieder nach Dänemark einreisen dürfen.

Links

Themen

Tags


Über Scandlines

Scandlines steht als Symbol für eine historische und enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Dänemark. Scandlines betreibt zwei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität sowie mit einer grünen Vision für die Zukunft.

Das Kerngeschäft sind effiziente und zuverlässige Transportdienstleistungen für sowohl Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Fokus steht dabei, Mehrwert für die Kunden an Bord der Fähren sowie in den Scandlines-Shops an Land zu schaffen.

Mit mehr als 41.500 Abfahrten verteilt auf 8 Fähren transportierte Scandlines 2019 insgesamt 7,2 Millionen Passagiere, 1,7 Millionen Pkw und ca. 700.000 Frachteinheiten auf den Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser.

Pressekontakt

Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehöriger Content