Direkt zum Inhalt springen
Scandlines begrüßt Bekenntnis der neuen Landesregierung zum Fährhafen Puttgarden

Pressemitteilung -

Scandlines begrüßt Bekenntnis der neuen Landesregierung zum Fährhafen Puttgarden

Anlässlich der Paraphierung des Koalitionsvertrages der so genannten „Jamaika-Koalition“ begrüßt die Reederei Scandlines das Bekenntnis der neuen Landesregierung zu einer guten Anbindung des Fährhafens Puttgarden.

Die Planungen zur Festen Fehmarnbeltquerung sehen bislang vor, die bestehende direkte Zufahrt zum Hafen zugunsten des Tunneleingangs umzuleiten. Da Scandlines mit gewohnt hoher Frequenz den Fährbetrieb sowohl mit als auch ohne feste Querung weiter betreiben wird, würde die Umleitung eine deutliche Wettbewerbsbeeinträchtigung gegenüber dem staatlichen Betreiber des Tunnels bedeuten.

„Die neue Landesregierung hat offensichtlich erkannt, dass die bisherigen Planungen nicht ausreichen, um dem Hafen eine Zukunft zu geben und einen fairen Wettbewerb zu ermöglichen. Wir freuen uns auf konstruktive Gespräche im Zuge der Neuplanung und eine gute Lösung, nicht zuletzt im Interesse unserer Mitarbeiter. Schließlich ist Scandlines der größte Arbeitgeber in der Region“, sagt Søren Poulsgaard Jensen, CEO von Scandlines, und fährt fort:

„Die neue Landesregierung muss sich im Bereich der Infrastruktur vielen Herausforderungen stellen, gerade auch im Zusammenhang mit der Planung einer Festen Fehmarnbeltquerung. Wir sehen die geplante Querung aus vielerlei Gründen kritisch. Da wir aber von unserem Angebot überzeugt sind, scheuen wir den Wettbewerb nicht. Dieser muss allerdings unter fairen Rahmenbedingungen stattfinden, und wir sind sehr froh, dass dies auch in Kiel anerkannt wird. Wir wünschen der neuen Landesregierung viel Erfolg und ein glückliches Händchen bei den anstehenden Entscheidungen", so Poulsgaard Jensen.

Links

Themen

Tags


Über Scandlines

Scandlines steht als Symbol für eine historische und enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden seit 1872. Unter den Namen Scandlines und Scandlines Helsingør-Helsingborg werden heute drei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität und mit einer grünen Vision für die Zukunft vermarktet.

Das Kerngeschäft sind effiziente und zuverlässige Transportdienstleistungen für sowohl Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Fokus steht dabei, Mehrwert für die Kunden an Bord der Fähren sowie in den Scandlines-Shops an Land zu schaffen.

Mit mehr als 90.000 Abfahrten verteilt auf 12 Fähren transportierte Scandlines 2016 insgesamt 15 Millionen Passagiere, 3,2 Millionen Pkw, 1 Million Frachteinheiten sowie 64.000 Busse auf den Routen Puttgarden-Rødby, Rostock-Gedser und Helsingør-Helsingborg.

Pressekontakte

Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories