Direkt zum Inhalt springen
Die Scandlines-Fähre „Berlin“ stellt auf zukunftsweisendes elektronisches Schiffstagebuch um

Pressemitteilung -

Die Scandlines-Fähre „Berlin“ stellt auf zukunftsweisendes elektronisches Schiffstagebuch um

Die Fährreederei Scandlines unternimmt mit der Umstellung vom herkömmlichen Schiffstagebuch auf ein elektronisches Schiffstagebuch einen großen und wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung. Als eines der ersten deutschen Fährschiffe setzt die „Berlin“, die auf der Strecke Rostock-Gedser verkehrt, ein elektronisches Tagebuch ein. Dieses wurde von dem Rostocker Unternehmen MARSIG GmbH entwickelt.

Für die Verwendung eines elektronischen Schiffstagebuchs anstelle eines herkömmlichen Logbuchs gibt es mehrere gute Gründe. Indem die Einträge in elektronischen Tagebüchern teilweise automatisiert erfolgen, können sie den Schiffsoffizieren im Alltag viel Schreibarbeit ersparen. Zugleich beeinträchtigt diese Einsparung jedoch nicht die Qualität der Aufzeichnungen. Ganz im Gegenteil, die Fährfahrten können in Zukunft aufgrund der elektronischen Datenverarbeitung noch besser ausgewertet werden.

Ganz konkret bedeutet dies, dass zum Beispiel Umweltschutzmaßnahmen, die auf dem Fährschiff umgesetzt werden auf dem Hintergrund einer soliden Datengrundlage besser beurteilt werden. Auf der „Berlin“ wurde beispielsweise im Mai 2022 ein Rotorsegel installiert, für das eine Energieeinsparung von circa 4 Prozent des Gesamtverbrauchs prognostiziert wurde. Das elektronische Schiffstagebuch wird dazu beitragen, die Effizienz des Rotorsegels bei den verschiedensten Bedingungen auf See zu bewerten.

Seniorkapitän der „Berlin“ Jörg Ellner ist mit der Umstellung und den bisherigen Ergebnissen sehr zufrieden: „Das elektronische Schiffstagebuch bedeutet, dass wir uns nun in noch höherem Maße auf den eigentlichen Fährbetrieb konzentrieren können. Die Tagebucheintragungen werden kontinuierlich in der Blackbox des Schiffes abgelegt. Die Daten sind also sehr gut gesichert und auswertbar. Langfristig freue ich mich darauf, dass unsere Möglichkeiten, den Schiffsbetrieb auszuwerten, sich in Zukunft erheblich erweitern. Dies kann sich wiederum positiv auf den operativen Prozess auswirken.“

Für Scandlines war die erhöhte Rechtssicherheit, die mit der elektronischen Datenerfassung verbunden ist, ebenfalls ein entscheidender Faktor für die Wahl einer elektronischen Lösung. Die Kooperation mit der Firma MARSIG verlief ausgezeichnet.

„Wir sind sehr stolz, dass wir es geschafft haben von der Idee bis zur Umsetzung allen Ansprüchen an Datensicherheit, Redundanz und Nutzerfreundlichkeit gerecht zu werden. Es ist gelungen ein zuverlässiges elektronisches Schiffstagebuch an Bord der Scandlines-Fähre zu bringen, dass den Arbeitsalltag erleichtert. Und auch die Flaggenstaat-Behörden haben in umfangreichen Tests die Erfüllung von einschlägigen Normen und Anforderungen bestätigt, sodass das Papiertagebuch abgelöst werden konnte,“ berichtet der Geschäftsführer von MARSIG, Dr. Dirk Dreissig.

Links

Themen

Kategorien


Über Scandlines

Scandlines ist eine moderne und innovative Fährreederei, die konsequent einer grünen Vision für die Zukunft folgt. Wir sind stolz auf unsere gute deutsch-dänische Zusammenarbeit, die, bezogen auf den maritimen Bereich, historisch bis in das Jahr 1872 zurückreicht.

Auf unseren zwei Fährrouten bieten wir eine hohe Frequenz und eine große Kapazität an. Sechs unserer sieben Fähren sind Hybridfähren und zwei davon sind darüber hinaus mit einem innovativen Rotorsegel ausgestattet. Das alles trägt dazu bei, unsere Fähren grüner zu machen.

Unser Kerngeschäft besteht aus den effizienten und zuverlässigen Transportdienstleistungen sowohl für Passagiere als auch für Frachtkunden. Im Mittelpunkt steht dabei immer, unseren Kunden ein einzigartiges Erlebnis zu bieten und all dieses ungeachtet davon, ob an Bord unserer Fähren oder in unseren BorderShops.

Auf über 38.000 Abfahrten mit sieben Fährschiffen transportierte Scandlines 2021 mehr als 3,6 Millionen Passagiere, 950.000 Pkw und circa 720.000 Frachteinheiten auf den Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser.


Über MARSIG

MARSIG GmbH ist ein kleines mittelständisches Unternehmen, das sich seit 25 Jahren in Fachkreisen einen Namen gemacht hat. MARSIG GmbH bietet neben ingenieurtechnischen Dienstleistungen aus den Bereichen Sicherheit und Umweltschutz maßgeschneiderte IT-Lösungen für Schiffe und Reedereien an.

Weitere Informationen finden Sie unter www.marsig.com.

Kontakt

Dr. Dirk Dreissig
Geschäftsführer
Fischerweg 408, 18069 Rostock, GERMANY
Telefon: +49 381 66096402
E-Mail: info@marsig.com


Pressekontakt

Anette Ustrup Svendsen

Anette Ustrup Svendsen

Pressekontakt Head of Corporate Communications +45 26 777 000 (keine SMS)

Zugehörige Meldungen